GöBi-Fonds

Der GöBi-Fonds (Göttinger Fonds für örtliche Beschäftigungsinitiativen) wurde 1997 von der Stadt Göttingen, dem Landkreis Göttingen sowie den Sparkassen Göttingen, Duderstadt und Münden initiiert.

Was wir bieten:

  • kleingewerblichen und freiberuflichen Existenzgründungen eine Finanzierung ihres Gründungsvorhabens zu günstigen Konditionen

Voraussetzungen:

  • das Gründungsvorhaben muss marktfähig und der/die Gründer/in eine Unternehmerpersönlichkeit sein. Eigenkapital ist nicht erforderlich.

Wer kann teilnehmen:  Gründerinnen und Gründer, die arbeitslos, von Arbeitslosigkeit bedroht oder Berufsrückkehrer/-innen sind und ihren Wohn- oder Betriebssitz in Stadt oder Landkreis Göttingen haben.

Was müssen Sie tun? Als Interessent/in: Wenden Sie sich an das Sekretariat der Gründungsberatung MOBIL

Darlehnsmodalitäten: 

  • Darlehenshöchstbetrag: max. 10.225 Euro
  • Zinssatz: 4% (fest für die gesamte Laufzeit)
  • Bearbeitungsgebühr: keine
  • Auszahlung: 100%
  • Laufzeit: 10 Jahre, davon 2 Jahre tilgungsfrei
  • vorzeitige Tilgung ist jederzeit möglich 

Vergabebedingungen:

  • Andere Finanzierungsmöglichkeiten sind gegenüber dem GöBi-Fonds vorzuziehen
  • Vorhandenes Eigenkapital muss eingebracht werden

Über die Vergabe eines Darlehens aus dem GöBi-Fonds entscheidet ein Beirat, der das Gründungsvorhaben prüft und bewertet und sich aus Vertretern von 11 öffentlich-rechtlichen Institutionen zusammensetzt. Es besteht die Möglichkeit, dem Beirat die Geschäftsidee persönlich vorzustellen.

Besondere Merkmale: Jährlich werden 10-20 Anträge bewilligt. Die Bewilligungsquote beträgt ca. 60%.

„Für die Finanzierung der notwendigen Anfangsinvestitionen war der GöBI-Fonds unverzichtbar.“, so Gründerin S.H.

Gründer S.S.: „Der GöBI-Fonds war neben einem Privatkredit die zweite Finanzierungssäule.“