Einmischen bei Gewalt, die Angst macht

Medienwerkstatt dreht Spots mit Lokalkolorit über Zivilcourage

Cybermobbing, Handy-Raub, Vandalismus, sexuelle Belästigung: Das sind die Themen, die den Jugendlichen in der Medienwerkstatt eingefallen sind, als sie darüber diskutiert haben, was ihnen zum Thema Zivilcourage einfällt. Aus den Ideen entstanden Skripts, und in Zusammenarbeit mit der Polizei Göttingen und dem Filmproduzenten Oliver Clark von SurfCut haben 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Werkstatt auf den Zietenterrassen für die Aktion „Tu was“ vier Spots gedreht, geschnitten und vertont. Sie zeigen, was man in gefährlichen oder bedrohlichen Situationen tun kann. Als Identifikationsperson tritt Marco Grimaldi von der BG Göttingen auf und nennt die Regeln für den jeweiligen Ernstfall. Alle vier Spots werden bei den Heimspielen der BG Göttingen gezeigt, auf der Seite www.aktion-tu-was.de der Polizei, auf deren Präventionsveranstaltungen und möglicherweise bald auch im Cinemaxx.

Auf dieser Seite haben Sie außerdem die Möglichkeit Ihre Stimme für einen der Spots abzugeben. Welcher Spot gefällt Ihnen am besten? Wir sind gespannt!

Cybermobbing haben viele schon erlebt, aber was es für die Betroffenen heißt, wenn im Social Web auch noch der „Gefällt mir“-Button gedrückt wird, machen die Jugendlichen eindrucksvoll in ihrem Spot klar. Die Musik "Indian Junglist“ kommt von Necromorph, der Band eines Teilnehmers. 

 

Was kann man tun, wenn man beobachtet, wie jemandem das Handy „abgezogen“ wird – ohne sich selbst in Gefahr zu bringen und mit mehr Aufmerksamkeit für das Opfer als für den Täter? 

 

Sexuelle Belästigung kennen alle – zumindest aus der Beobachter-Perspektive. Für diesen und andere Spots wurden „Schauspieler“ vom IFAS ausgeliehen, von dort kam auch technische Unterstützung. Und die Polizei sorgte dafür, dass ein Bus zur Verfügung stand, in dem das Video gedreht wurde. 

 

Vandalismus kann Angst machen und richtig großen Schaden anrichten. Auch für diesen Spot kommt die Musik aus dem inneren Kreis: Die Band Worst von Fachanleiter Kim Spillner steuerte den Song „Better Inflame A Match“ bei. 

 

Filmprojekt

Welcher Film gefällt Ihnen am besten?

 

Nach oben


geändert am 31.03.2012
NewsletterKontaktImpressumSitemap
vorige Seite / Seitenanfang