Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt

 

Was wir bieten (für Teilnehmer/innen):

  • Persönliche Standortbestimmung
  • Entwicklung neuer beruflicher Perspektiven
  • Bewerbungstraining und begleitendes Coaching
  • eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung

Was wir bieten (für Arbeitgeber/innen):

  • Arbeitskräfte für zusätzlich anfallende und wettbewerbsneutrale Arbeiten, die im öffentlichen Interesse liegen
  • Beratung zu genehmigungsfähigen Arbeitsfeldern
  • Unterstützung bei der Beantragung der Arbeitsstellen
  • Mitwirkung/ Unterstützung an deren Besetzung
  • Übernahme von Verwaltungstätigkeiten 

Wer kann teilnehmen:  
Erwachsene,

  • die über 35 Jahre alt sind und
  • die seit min. vier Jahren Arbeitslosengeld II beziehen und
  • die gesundheitlich eingeschränkt sind

und/ oder

  • in deren Haushalt minderjährige Kinder leben  

Ziel: Vermittlung von Langzeitarbeitslosen in den ersten Arbeitsmarkt oder Entwicklung einer Anschlussperspektive, die den Einstieg in den ersten Arbeitsmarkt erleichtert


Was müssen Sie tun?
Als  Teilnehmer/in: Sprechen Sie uns an oder setzen Sie sich mit Ihrem Fallmanager/in bzw. Berufsberater/in in Verbindung.

Als Arbeitgeber/in: Sprechen Sie uns an.

Dauer: Programmlaufzeit bis 31.12.2018, der Einstieg ist jederzeit möglich, sofern freie Stellen verfügbar  und die Zugangsvoraussetzungen erfüllt sind

Kosten/Eigenanteil: Das Arbeitsentgelt auf Basis des gesetzlichen Mindestlohns wird vom Arbeitgeber gezahlt. Es wird jedoch aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales refinanziert.

Besondere Merkmale: Die geförderte Arbeit darf nicht zu einer Verdrängung oder Beeinträchtigung regulärer bzw. ungeförderter Beschäftigung führen. Das begleitende Coaching der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist zugelassen und zertifiziert durch CERTQUA.  

Kooperationspartner des Projekts:
Dieses Projekt wird gefördert von: