Gründungswoche und „Barcamp –women only“ digital

Gründungsinteressierten standen auch in diesem November eine Woche lang Beratungen, informative Workshops und Seminare zum Thema Unternehmensgründung kostenfrei zur Verfügung.

Wissen kompakt: Auch bei der digitalen Variante des "Barcamp-women only" bestimmen die Teilnehmerinnen die Themen mit. (Foto: BFGoe)

Die Gründungswoche Deutschland zählt seit sechs Jahren zu den festen Größen im Kalender der Gründungsberatung MOBIL. Deshalb standen Gründungsinteressierten auch in diesem November wieder eine Woche lang kostenfrei Beratungen, informative Workshops und Seminare zum Thema Unternehmensgründung – unabhängig vom Stand der Gründung -  zur Verfügung. Wie die meisten Programmpunkte, wurde auch das speziell auf Gründerinnen zugeschnittene „Barcamp – women only“ Pandemie bedingt wieder digital angeboten. „Wenn man die Umstände berücksichtigt und bedenkt, dass das Netzwerken face to face am besten funktioniert und ein wesentlicher Baustein unseres Angebots ist, das durch das digitale Format aber eingeschränkt wird, war das Interesse erfreulich konstant“, fasst Projektleiterin Isa Piontek-Seitz zusammen. Etwa 20 Teilnehmerinnen nutzten die Chance, konkrete Erkenntnisse und Handwerkszeug für ihr eigenes Business, wie z.B. Tipps zum Thema „Akquise“ zu erhalten. „Die Auswirkungen der Pandemie sind jedoch spürbar“, ergänzt die Gründungsberaterin.

Ein Bild, das auch die KfW in ihrem Gründungsmonitor für 2020 und aktuellen Zahlen aus dem November 2021 zum Gründergeist untermauert. Deutschlandweit ist die Zahl von Existenzgründungen durch Frauen 2020 mit einem Rückgang von zwei Prozent gegenüber 2019 relativ stabil geblieben. „Der Grund könnte darin liegen, dass sie die veränderte Ausgangslage schneller in ihren Geschäftsmodellen berücksichtigt haben als Männer und die Krise als Chance gesehen haben“, vermutet Isa Piontek-Seitz. Nach einem weiteren Jahr Pandemie zeigen sich jedoch deutliche Auswirkungen, denn mit Blick auf den Gründergeist, also Frauen die gerade erst anfangen über eine Selbständigkeit nachzudenken, lässt sich ein deutlicher Rückgang feststellen.** „Das bestärkt uns als Team, Gründungsinteressierte und insbesondere Frauen auch weiterhin auf ihrem Weg zum eigenen Unternehmen, z.B. über das Programm ‚WomActivity‘, intensiv zu begleiten und zu unterstützen, sodass sie wieder den Mut fassen, ihr eigenes Unternehmen zu gründen“, unterstreicht Isa Piontek-Seitz.

Das „Barcamp-women only“ organisiert die Gründungsberatung MOBIL in Kooperationspartner mit der Koordinierungsstelle „Frauen und Wirtschaft“ der Stadt Göttingen. Die Gründungswoche findet jährlich im Rahmen der weltweit stattfindenden Entrepreneurship Week (GEW) in der dritten Novemberwoche statt.