Auf dem Weg zum TOP-Arbeitgeber

Optimierungspotenzial gibt es in jedem Unternehmen. Deshalb nehmen teil am Qualifizierungsprogramm „TOP Arbeitgeber Südniedersachsen“ (TOPAS). Auf diese Weise wollen wir als attraktiver Arbeitgeber auch weiterhin qualifizierte Mitarbeiter*innen binden und neue Fachkräfte gewinnen.

Start für die Qualifizierung zum TOP Arbeitgeber Südniedersachsen. Foto: SüdniedersachsenStiftung

Uns verbessern, um noch attraktiver für Fachkräfte und Mitarbeiter*innen zu werden: Aus diesem Grund beteiligt sich die BFGoe am Qualifizierungsprogramm „TOP Arbeitgeber Südniedersachsen“ (TOPAS). Im Juli starteten wir gemeinsam mit fünf weiteren Unternehmen aus der Region, um uns über sechs Monate hinweg verschiedenen Fragen zu widmen, wie wir auch künftig Fach- und Führungskräfte gewinnen und nachhaltig binden können. In Workshops und vertiefenden Seminaren werden konstruktive, lösungsorientierte Ansätze erarbeitet, wie wir die Arbeitsbedingungen attraktiv gestalten und Anreize schaffen können. Ob es uns gelungen ist, die individuell abgestimmten Ziele umzusetzen und nachhaltig in der BFGoe zu einzuführen, prüft die SüdniedersachsenStiftung Anfang Februar 2021. Das Label „TOP Arbeitgeber Südniedersachsen“, das wir im Erfolgsfall zwei Jahre lang führen dürften, ist uns jedenfalls eine hohe Motivation und spornt uns an.

2013 wurde TOPAS von der SüdniedersachsenStiftung in Kooperation mit der IHK-Geschäftsstelle Göttingen, der Teneo Organisationsberatung, den Wirtschaftsförderungsgesellschaften WRG und GWG sowie dem faktor-Magazin initiiert. Ziel ist es, regionale Unternehmen bei ihrer Entwicklung zu einem attraktiven Arbeitgeber zu unterstützen. Die Auszeichnung als „TOP Arbeitgeber Südniedersachsen“ soll diese Bemühungen nach innen und außen sichtbar machen und den Unternehmen einen Vorteil im Wettbewerb um benötigte Fachkräfte verschaffen. Aktuell zählen zum TOPAS-Netzwerk 36 Unternehmen aus der Region.