Markt der Berufe: Ein voller Erfolg

Wie sich berufliche Weichen stellen lassen, erkundeten Anfang Juni ca. 1.000 Besucherinnen und Besucher des „Markts der Berufe“. Die interkulturelle Ausbildungs- und Berufemesse fand zum 5. Mal statt - in diesem Jahr erstmals auf dem Wochenmarkt. Ein Wagnis auf so großer Fläche, das aber gelang.

Infomieren und Kontakte zu ausbildenden Unternehmen knüpfen: Mit rund 1.000 Besucherinnen und Besuchern war der 5. Markt der Berufe ein voller Erfolg. (Foto: BFGoe)

Das Experiment ist gelungen: Die interkulturelle Ausbildungs- und Berufemesse „Markt der Berufe“ fand in diesem Jahr erstmals auf dem Göttinger Wochenmarkt statt. Mit zuletzt 750 Besucherinnen und Besuchern im vergangen Jahr platzte die Veranstaltung auf dem Gelände der DITIB-Gemeinde Göttingen aus allen Nähten. „Der Sprung auf den Wochenmarkt war ein Wagnis, aber das Experiment ist gelungen“, freut sich BFGoe-Mitarbeiterin Andrea Schneider, die den Markt der Berufe organisierte. Zum fünften Jubiläum nutzten etwa 1.000 Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, sich über das duale Ausbildungssystem aus Berufsschule und praktischer Ausbildung im Unternehmen zu informieren. Darunter ganze Schulklassen, Eltern, LehrerInnen, Schul-SozialpädagogInnen, FallmanagerInnen des Jobcenters und der Agentur für Arbeit, Teilnehmende des Projekts „Willkommen in Göttingen“ und Geflüchtete, aber auch StudienabbrecherInnen. „Dieses Angebot für Jugendliche – mit, aber auch ohne Migrationshintergrund - auf Augenhöhe mit Betrieben zu sprechen und sich informieren zu können, ist konkurrenzlos in Göttingen, wenn nicht sogar in der Region“, resümiert Tom Wedrins, Schulleiter der Geschwister-Scholl-Gesamtschule Göttingen. Mehr als die Hälfte der Firmen gab nach Ende der Berufemesse an, Praktikums- oder Ausbildungsplätze oder zumindest einen Anschlusstermin vereinbart zu haben. Für 2019 sind bereits 30 Unternehmen angemeldet.