Vernetzung im Stadtteil

Im Januar ist mit "NetzTeil - Vernetzung im Stadtteil" ein neues Projekt an den Start gegangen. Das Ziel: Langzeitarbeitslose durch soziale und digitale Teilhabe aktivieren und einen Zugang zum Arbeitsmarkt zu verschaffen.

(Langzeit-) Arbeitslose BewohnerInnen aus der Weststadt und Grone durch aufsuchende Sozialarbeit aktivieren und durch individuelle Qualifizierung passgenau in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zu (re)integrieren, steht im Mittelpunkt des Projekts „Netzteil“, das im Januar startete. Weil die Digitalisierung im Arbeitsleben immer mehr Raum einnimmt, sollen Hemmnisse der Teilnehmenden im Umgang mit digitalen Medien abgebaut werden. Neben beruflichen und sozialen Grundqualifikationen werden vor allem Kompetenzen im Umgang mit digitalen Medien und Computern vermittelt. Erreicht werden soll dies durch die Ausbildung von Netzpaten, dem Aufbau eines Nachbarschaftsportals und eines digitalen Lernzentrums, in dem alle Aktivitäten zusammenlaufen. Da sich „Netzteil“ neben Älteren ab 50 Jahren und Menschen mit Behinderungen auch an Personen mit Migrationshintergrund und Geflüchtete richtet, spielt die kultursensible Begleitung und Mediation eine wichtige Rolle. Eine Kinderbetreuung soll auch Eltern ermutigen, die Angebote wahrzunehmen. Mit diesen Elementen soll den BewohnerInnen nicht nur langfristig die digitale und soziale Teilhabe ermöglicht, sondern auch nachhaltig den Weg in den Arbeitsmarkt geebnet werden.

„Netzteil“ ist Bestandteil des Programms „Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier“ (BIWAQ) und wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds für Deutschland (ESF), der EU und dem Bundesbauministeriums finanziert. BIWAQ ist des Partnerprogramm der Städtebauförderung „Soziale Stadt“ und unterstützt benachteiligte Quartiere hinsichtlich Bildungs-, Wirtschafts- und Arbeitsmarktprojekten. Für die BIWAQ Förderrunde von 2019 bis 2022 stehen insgesamt rund 1,8 Millionen Euro zur Verfügung. Innerhalb dieser Zeit sollen circa 1.600 BewohnerInnen durch das Projekt Netzteil aktiviert und qualifiziert werden. Kooperationspartner der BFGoe beim Projekt Netzteil ist der AWO Kreisverband e.V.