Leitbild

Die Beschäftigungsförderung Göttingen (kAöR) ist eine Tochtergesellschaft der Stadt Göttingen. Seit 1988 unterstützen wir erwerbslose, arbeits- oder ausbildungsplatzsuchende Menschen. Vorrangiges Ziel ist das Erreichen eines Schulabschlusses und die Integration in Ausbildung und Arbeit. Dabei haben wir immer auch die individuelle soziale und gesellschaftliche Integration im Blick. Für Zielgruppen mit besonderem Unterstützungsbedarf - z.B. benachteiligte junge Menschen, Menschen mit Migrationshintergrund und Schwerbehinderte - richten wir unsere Angebote durch entsprechende Schwerpunkte aus.

wir.... 

  • sind Träger der kommunalen Jugendberufshilfe
  • sind die kommunale Koordinierungsstelle für den Übergang Schule – Beruf (als Teil des regionalen Übergangsmanagements)
  • betreiben eine Produktionsschule
  • konzipieren und organisieren Angebote und Maßnahmen der Arbeitsförderung und beruflichen Bildung
  • betreiben eine Fachstelle für Existenzgründungen
  • fördern die Stadtteil- und Gemeinwesenarbeit, unterhalten eine Nachbarschaftseinrichtung
  • betreiben ein Bildungszentrum für Flüchtlinge
  • initiieren, fördern und unterhalten Partnerschaften zur Durchführung von Arbeits- und Ausbildungsprojekten
  • koordinieren und arbeiten in Netzwerken, die der beruflichen Integration unserer Zielgruppen dienen

Unseren vielfältigen Aktivitäten liegen handlungsleitende Prinzipien zugrunde:

 

Stärkung von Handlungskompetenzen und Potentialen – Perspektiven entwickeln

Wir schaffen und bieten Möglichkeiten, mit denen die Handlungskompetenz und Selbstverantwortung der von uns beratenen, begleiteten und ausgebildeten Menschen gefördert werden. Der Blick ist dabei auf Stärken und Potentiale anstelle von Defiziten und Begrenzungen gerichtet. Eine grundlegende Achtung individueller Biographien und Lebenswege ist für uns unerlässlich. Angebote und Maßnahmen sind so konzipiert, dass sie Hilfestellungen für eine selbstbestimmte und eigenverantwortliche Lebensgestaltung vermitteln.  

Qualität und Professionalität

Entscheidend für die Qualität unserer Arbeit sind die Kompetenzen und Fähigkeiten unserer Mitarbeiter/innen und die Bereitschaft, fachlich und persönlich immer wieder dazuzulernen. Interne und externe Fort- und Weiterbildungen bringen nicht nur einzelne Mitarbeiter/innen, sondern häufig ganze Arbeitsbereiche voran. Bedarfsorientierte Supervision ist für uns selbstverständlich. Die Sinnhaftigkeit unserer Arbeit, hohe Leistungsbereitschaft, eigenverantwortliches Handeln und Teamgeist sind unser Garant für eine erfolgreiche Arbeit.

Wir messen die Zufriedenheit unserer Kunden, damit wir unser Angebot jederzeit an ihren Bedarf anpassen können. Unser Qualitätsmanagement sorgt dafür, dass wir uns immer wieder hinterfragen und weiterentwickeln. 

Verlässlichkeit und Transparenz schaffen Vertrauen

Für Auftraggeber und Kunden sowie in der Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen sind wir ein verbindlicher und zuverlässiger Partner. Dazu gehört die Einhaltung von Zusagen, aber auch die Transparenz im Beratungsprozess in Form von Eindeutigkeit und frühzeitiger Information. Rechtliche und finanzielle Bedingungen, die für die Umsetzung unserer Aufträge gelten, legen wir in verständlicher Weise dar. Zeitnahe Rückmeldungen, Klarheit, Transparenz und Engagement tragen dazu bei, stabile und vertrauensvolle Arbeitsbeziehungen zu schaffen – gegenüber Kunden, Auftraggebern, Unternehmen und Kooperationspartnern. 

Offenheit für Neues – innovativ, interdisziplinär, interkulturell

Die Entwicklung neuer Konzepte und Projekte ist unsere Aufgabe und Leidenschaft. Interkulturelle und fachliche Vielfalt fließen mit ein. Neugier und Interesse sind dabei für uns handlungsleitend.

Auf diesen Grundlagen stellen wir uns auf die vielfältigen Veränderungen in unserem Arbeitsfeld ein und gestalten diese als Trendsetter aktiv mit. Bei der Einwerbung von Drittmitteln bringen wir unsere Ideen, Erfahrungen und konzeptionellen Fähigkeiten ein – mit Lust auf neue Herausforderungen.

Die Umsetzung neuer Projekte machen Flexibilität und Anpassungsfähigkeit zu wichtigen Anforderungen. Gutes Projektmanagement und der Ausbau der Basisstrukturen (z.B. Informationsportal zum Wissensmanagement, standardisierte Prozesse) sorgen dafür, dass Neues immer wieder in das Bestehende integriert wird.  

Netzwerk und Kooperation für die Region

Durch unsere offene Unternehmenskultur entwickeln wir tragfähige Partnerschaften, um Herausforderungen in der Region gemeinsam angehen zu können. Innerhalb unserer Netzwerke ermöglichen und pflegen wir den aktiven Austausch von Informationen und Wissen. Dabei stehen wir für eine vertrauensbasierte Netzwerkkultur und achten die Interessen aller Beteiligten. Wir sind überzeugt, damit den arbeitsmarktpolitischen Herausforderungen in Göttingen und der Region Südniedersachsen bestmöglich zu begegnen.


geändert am 04.04.2016
NewsletterKontaktImpressumSitemap
vorige Seite / Seitenanfang